Nach oben
Qualität und Sicherheit | 27.09.2017

Tipps für die tägliche Arbeit

Seit einiger Zeit hat die Zahl der Patienten, die zusätzlich zu ihrer Erkrankung an Demenz leiden, bei uns im Haus zugenommen. Dadurch kommen zwangsläufig immer wieder neue Fragen im Arbeitsalltag auf, und zwar in ganz unterschiedlichen Bereichen. Fest steht: Der Umgang mit demenzerkrankten Patienten im Krankenhaus erfordert viel Geduld – und das richtige Wissen darüber.

Aufgrund dieser Entwicklung in der jüngsten Vergangenheit möchten wir unsere Mitarbeiter konkret unterstützen. Daher haben wir uns entschlossen, ab 2018 eine Schulungsreihe in Kooperation mit der Interdisziplinären Fortbildung der Schwesternschaft anzubieten. Das Angebot soll den Umgang mit Demenzpatienten erleichtern. In vier Seminaren erhalten die Teilnehmer Tipps und Anleitungen. Ein Pflegedozent wird unter anderem über rechtliche Aspekte informieren und darüber, wie Demenzpatienten einen Klinikaufenthalt erleben und welche Hilfsmittel oder Methoden bei der Betreuung sinnvoll sind. Jeder Termin wird einen anderen Schwerpunkt haben.

Mit den neuen Seminaren richten wir uns sowohl an Pflegefachkräfte als auch Assistenzärzte und Mitarbeiter der Physiotherapie. Denn: Dieses Thema ist nicht nur für Pflegende wichtig, sondern eben auch für andere Berufsgruppen.

Beitrag teilen...

Autor

Dagmar Hetzel

Pflegedirektorin
Rotkreuzklinik Würzburg

Alle Beiträge des Autors