Nach oben
Würzburg | 08.05.2018

Infotreff Gesundheit: Wenn die Bandscheiben Beschwerden machen

Am Montag, 14. Mai 2018, stellt die Rotkreuzklinik Würzburg bei ihrem „Infotreff Gesundheit" die Wirbelsäule in den Mittelpunkt. Ab 18.30 Uhr sprechen Dr. med. Michael Schaefer und Dr. med. Matthias Meinhardt, Fachärzte für Neurochirurgie, über Bandscheibenvorfälle und Wirbelkanalstenosen.

Bandscheibenvorfälle und Spinalkanalstenosen sind sehr häufige Erkrankungen der Wirbelsäule. Laut einer forsa-Umfrage aus dem Jahr 2016 gibt nahezu jeder dritte Deutsche wiederkehrende oder chronische Rückenschmerzen an. „Um sie korrekt zu diagnostizieren und eine erfolgreiche Therapie zu planen, ist der Rat von Spezialisten notwendig", empfiehlt der Neurochirurg Schaefer.

Konservative oder operative Therapie?
Häufig sind die Betroffenen durch die starken Beschwerden in ihren alltäglichen Aktivitäten eingeschränkt, teilweise haben sie permanent Schmerzen. Sein ärztlicher Kollege Meinhardt weiß aus Erfahrung: „Angesichts dieser ständigen Beschwerden stellt sich für Patienten und Ärzte die Frage, ob eine konservative oder eine operative Behandlung dauerhaft Abhilfe schaffen kann." In ihrem Vortrag möchten die beiden Neurochirurgen vom Wirbelsäulenzentrum Würzburg die Krankheitsbilder und die aktuellsten Möglichkeiten sowohl der konservativen als auch der operativen Therapie darstellen. Im Anschluss stehen die Ärzte des Wirbelsäulenzentrums Würzburg, das seit vielen Jahren die neurochirurgische Versorgung an der Rotkreuzklinik betreibt, für Fragen zur Verfügung.

Vortragsreihe zur Patienteninformation
Der Vortrag aus der Reihe „Infotreff Gesundheit" richtet sich an alle interessierten Bürger und findet in loser Reihenfolge in der Berufsfachschule für Krankenpflege, gegenüber der Rotkreuzklinik Würzburg, statt. Beginn ist um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei und eine vorherige Anmeldung nicht notwendig. Am 11. Juni 2018 werden Dr. Rüdiger Popp und Dr. Bernhard Weth die Reihe mit einer Fragestunde zum Thema „Volkskrankheit Rücken" fortsetzen.

Pressemitteilung als pdf zum Download


Pressekontakt

Sylvia Habl
Rotkreuzplatz 8
80634 München
Tel. 089/1303-1612
Fax 089/1303-1615
E-Mail schreiben



Zurück zur Übersicht