Nach oben

02.12.2019 · 18.30 Uhr

Infotreff Gesundheit: Operieren wir zuviel? Wann ist ein künstliches Gelenk nötig?

Referent: Dr. Christian Karches, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Veranstaltungsort: Vortragssaal der Berufsfachschule für Krankenpflege
Teilnahme: 
Die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldung: Nicht erforderlich

Die Medien melden immer wieder, dass in Deutschland zu oft und zu früh operiert werde. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland mit 300.000 Hüft- und Knieprothesen auf den vorderen Plätzen.

Im Endoprothetik-Zentrum der Würzburger Rotkreuzklinik implantieren die orthopädischen Spezialisten jährlich zahlreiche künstliche Knie- und Hüftgelenke. Orthopäde Karches betont, dass die Entscheidung für eine Operation nie leichtfertig und vor allem immer in Abstimmung mit dem Patienten getroffen werde und sich stets an der individuellen Situation orientiere. Nur wenn die Beschwerden stark ausgeprägt sind und entsprechende Abnutzungsveränderungen am Gelenk vorliegen, ist ein operatives Vorgehen angebracht. In seinem Vortrag möchte er die Alternativen zu einem Kunstgelenk aufzeigen und darstellen, wann ein Gelenkersatz unvermeidlich ist. Im Anschluss steht der erfahrene Leiter des Endoprothetik-Zentrums für Fragen zur Verfügung.

Vortragsreihe zur Patienteninformation
Der Vortrag aus der Reihe „Infotreff Gesundheit" richtet sich an alle interessierten Bürger und findet in loser Reihenfolge in der Berufsfachschule für Krankenpflege, gegenüber der Rotkreuzklinik Würzburg, statt. Beginn ist um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei und eine vorherige Anmeldung nicht notwendig.

 

 



Zurück zur Übersicht