Nach oben

16.03.2020 · 18.30 Uhr

Infotreff Gesundheit: Gallensteinleiden – wann muss operiert werden?

Referent: Dr. med. Michael Schneider, Kooperationsarzt an der Rotkreuzklinik Würzburg, Facharzt für Unfallchirurgie, Orthopädie, Notfallmedizin, Viszeralchirurgie und Minimalinvasive Chirurgie (CAMIC)
Veranstaltungsort: Vortragssaal der Berufsfachschule für Krankenpflege
Teilnahme: 
Die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldung: Nicht erforderlich

15 Millionen Erwachsene in Deutschland haben Gallensteine. Zwei Millionen davon bekommen im Laufe ihres Lebens deshalb Probleme. 200.000 Patienten werden jährlich an der Gallenblase operiert. Doch warum verursachen nicht alle Gallensteine eine Symptomatik und wann ist es sinnvoll, zu operieren? Zufällig entdeckte Gallensteine machen keine Behandlung erforderlich. Bei Tumorverdacht oder einem rasch wachsenden Gallenblasenpolyp ist eine Operation dringend angeraten. Auch bei Steinen, größer als drei Zentimeter, und/oder regelmäßigen Beschwerden empfiehlt Chirurg Schneider einen operativen Eingriff.

Dank der Einführung der minimalinvasiven Operations-Technik ist die Entfernung der Gallensteine risikoarm. In seinem Vortrag erläutert Schneider die Risikofaktoren für die Entstehung von Gallensteinen und gibt einen Überblick über die aktuelle Diagnose- und Therapieverfahren. Anschließend steht er für Fragen zur Verfügung.



Zurück zur Übersicht