Wir für den Menschen

Gute Perspektiven für Sie

Ausbildung in Pflegeberufen bei uns

Der Wachstumsmarkt Gesundheit bietet jungen Menschen hervorragende Zukunftsaussichten und vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten. An den Berufsfachschulen für Pflege und Krankenpflegehilfe Würzburg erhalten angehende Pflegekräfte eine fundierte Pflegeausbildung nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Gleichzeitig werden sie Teil des weltweiten Rotkreuz-Netzwerks. Betreiberin der Schule ist die Schwesternschaft München vom BRK e. V.

Bei uns lernen
Mit uns arbeiten

Ausbildung zur/m Pflegefachfrau/-mann

  • Wo werden Pflegefachfrauen/-männer gebraucht?

    Wann und wo immer Menschen schwer erkranken, sind professionelle Pflege und Beratung gefragt. Dann kommen Pflegefachfrauen/-männer zum Einsatz. Sie arbeiten

    • in der häuslichen Umgebung
    • in Krankenhäusern
    • in Pflegeeinrichtungen


    Dafür benötigen sie viel Fachkompetenz, ein gutes Einfühlungsvermögen, eine genaue Beobachtungsgabe und vieles mehr. Denn Spritzen zu geben und den Blutdruck zu messen ist nur ein kleiner Ausschnitt ihrer Tätigkeit. Pflegefachfrauen/-männer sind auch Bezugspersonen für Patienten und deren Angehörige. Außerdem unterstützen sie das ärztliche Team bei der medizinischen Behandlung und arbeiten mit anderen Berufsgruppen zusammen.

  • Welche Aufgaben haben Pflegekräfte?

    Die Gesundheits- und Krankenpflege ist ein sehr anspruchsvolles Arbeitsfeld mit folgenden Bereichen:

    • Fachkundige, gut organisierte und umfassende Pflege der Patienten
    • Unterstützung von Ärzten, Therapeuten und Ernährungsberatern durch genaue Beobachtung der körperlichen und seelischen Verfassung der Erkrankten und fachkundige Weitergabe von Informationen an die betreffenden Kollegen
    • Anregung und Anleitung der Patienten zu einem gesundheitsfördernden Verhalten
    • Einsatz bei verschiedenen Maßnahmen der Diagnostik und Therapie (z. B. Vorbereitung, Assistenz und Nachsorge bei einer Untersuchung)
    • Erledigung der Verwaltungsaufgaben, soweit sie die Pflege betreffen
    • Erste-Hilfe-Maßnahmen in Notsituationen bis zum Eintreffen des Arztes
  • Was bietet die Ausbildung bei uns?

    Im Rahmen unserer Ausbildung vermitteln wir den angehenden Pflegefachkräften Kenntnisse, die sie zur Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation der Pflege und Beratung von Patienten befähigen. Die Auszubildenden lernen, Pflegesituationen differenziert zu beurteilen und ihr eigenverantwortliches pflegerisches Handeln in interdisziplinäre Zusammenhänge einzubringen. Zudem erwerben unsere Schüler kommunikative und soziale Fähigkeiten, die es ihnen ermöglichen, selbstständig Entscheidungen zu treffen, Prioritäten zu setzen, unsere ethischen Grundsätze in konkreten Situationen umzusetzen sowie die Balance zu halten zwischen professioneller Distanz und persönlicher Anteilnahme.

    Wir bieten eine fundierte theoretische Ausbildung, die eng mit praktischer Erfahrung verknüpft ist. Unsere Schülerinnen und Schüler werden sowohl in den medizinischen Fachabteilungen und Pflegebereichen der Rotkreuzklinik Würzburg als auch in kooperierenden Einrichtungen eingesetzt und profitieren so von einer großen Praxisvielfalt.

    In allen Bereichen unterstützen erfahrene Praxisanleiter und Lehrkräfte unserer Schule die angehenden Pflegefachkräfte. Kleine Klassen gewährleisten zudem eine individuelle Betreuung.

  • Was erwarten wir von Ihnen?
    • Mittlere Reife oder ein gleichwertiger zehnjähriger Schulabschluss
    • Gesundheitliche Eignung für den Beruf und Freude am Umgang mit Menschen
    • Freundliches Auftreten und Lernbereitschaft
    • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit

Ausbildung zum/r Pflegefachhelfer/-in (Krankenpflege)

  • Welche Aufgaben haben Pflegefachhelfer/-innen?

    Pflegefachhelfer unterstützen pflege- und hilfebedürftige Menschen bei der Körperhygiene, bei der Mobilisation und bei der Nahrungsaufnahme – das gehört zum Arbeitsalltag in der Krankenpflegehilfe, ist aber nur ein Teil der vielfältigen Aufgaben, die den Beruf des Pflegefachhelfers auszeichnen. Pflegefachhelfer achten neben dem medizinischen und körperlichen Wohl der Pflegebedürftigen auch auf ihre seelische Verfassung. Sie begleiten, betreuen und versorgen Menschen jeder Altersstufe unter anderem in stationären Akut- und Pflegeeinrichtungen, in der ambulanten Pflege, der Tagespflege, aber auch in pädiatrischen, palliativen, gerontopsychiatrischen und geriatrischen Bereichen in Kliniken. Sie arbeiten mit anderen in der Pflege tätigen Berufsgruppen zusammen, um eine kontinuierliche und umfassende Versorgung zu unterstützen.

  • Was erwarten wir von Ihnen?
    • Mindestalter von 17 Jahren, wenn Sie aber bereits mit 16 Jahren die nötige Reife besitzen, um Verantwortung über die Ihnen anvertrauten Menschen zu übernehmen, drücken wir auch gerne mal ein Auge zu
    • Mittelschulabschluss oder eine gleichwertige erfolgreich absolvierte Schulbildung; auch eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung öffnet Ihnen die Tür zu unserer Schule
    • Ein bereits erfolgtes Praktikum in der Pflege wäre wünschenswert
    • Wenn Sie von außerhalb Deutschlands kommen, benötigen Sie mindestens ein B2-Sprachniveau
    • Wenn Sie von außerhalb der EU kommen benötigen Sie eine gültige Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis, um bei uns starten zu können

Interessiert?

Detaillierte Informationen zu Berufsporträt, Ausbildungsverlauf und Bewerbung erhalten Sie auf der Webseite der Pflegeschule:


Wir sind auch auf facebook mit aktuellen Informationen zu finden!


Mehr Informationen zu allen Berufsfachschulen der Schwesternschaft München vom Bayerischen Roten Kreuz e. V.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung:

Stefan Kolbert
Schulleiter

Tel. 0931/3092-108
Fax 0931/3092-109
E-Mail schreiben

Suche

Im Notfall


Als Klinik der Grundversorgung im Kooperationsarztsystem verfügt unser Haus über keine Notaufnahme. Wir bitten Sie daher im Notfall die folgenden Notrufnummern zu wählen:

Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112

Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117